GEMEINDEBRIEF

 

Der Gemeindebrief in seiner "neuen" Struktur wurde 2010 begonnen mit den Redakteuren

(Von links nach rechts): Astrid Link, Volker Siedentopf, Wolfgang Dieter, Joachim Endres .

 

Redaktion

 

Wir freuen uns über weitere Mitstreiter.

Die Redaktionstreffen finden alle 8 Wochen freitag statt am  Tag des Redaktionsschluss, der im jeweiligen Gemeindebrief angegeben ist.

 

 

Resultat der Sitzungen des neuen Redaktionskreises war das unten stehende "Konzept" und die darunter abgedruckten "Rubriken", die Verwendung finden können/müssen in den einzelnen Ausgaben des Gemeindebriefes.



Konzept des Gemeindebriefs der Evang. Kirchengemeinde Schwaigern

 

Der Gemeindebrief der Evang. Kirchengemeinde will ein aktuelles Kommunikationsmedium für alle evangelischen Christen in Schwaigern sein:

·         Für regelmäßige Kirchgänger und kirchendistanzierte.

·         Ein Spiegel der Evang. Kirchengemeinde Schwaigern im Kirchenjahr.

·         Möglichst viele zum Lesen einladen und eine Verbindung zur Gemeinde herstellen.

·         Eine geistliche Publikation mit Andacht und Meditation.

·         Ein Nachrichtenblatt mit Terminen, Nachrichten und Veranstaltungshinweisen.

·         Ein Themenheft, das durch einen Schwerpunkt gekennzeichnet ist.

·         Ein buntes Magazin mit Beiträgen über das Leben in Schwaigern und in der Kirche.

 

Die Erwartungen der Leser sollen angesprochen werden durch:

·         Einladung durch eine interessante Titelseite mit Foto und Text zum Heftthema.

·         Eine klare Blattstruktur mit Rubrikentiteln, die möglichst in einer konstanten Reihenfolge zu finden sind.

·         Beiträge über kirchliche Feste und Gebräuche.

·         Informationen aus der Gemeinde.

·         Bezug zu Schwaigern durch Artikel, die sich auf das Leben in unserer Stadt beziehen.

·         Praktischer Nutzen: Adressen, Informationen etc.

·         Texte mit geistlichen Inhalten.

 

Um die Aufmerksamkeit der Leser zu gewinnen, werden die folgenden Regeln angewendet:

·         Jede Ausgabe hat ein Thema, das auf der Titelseite angedeutet wird durch Foto und Textbezug.

·         Der Gültigkeitszeitraum wird klar definiert und auf der Titelseite angegeben.

·         Gruß der Redaktion an den Leser zur Einführung in das vorliegende Heft.

·         Jedes Thema wird auf maximal zwei Seiten abgehandelt.

·         Wenn ein Thema eine Seite übersteigt, so ist es als gegenüberliegende Doppelseite angelegt.

·         Jede Seite enthält eine Grafik oder ein Foto.

·         Keine Verwendung von „Fertigseiten“.

·         Vorstellung von Gruppen der Gemeinde durch Interview oder Selbstdarstellung.

·         Einladung zur Mitgestaltung durch Leserbriefe oder eigene Artikel über Themen, die dem einzelnen Gemeindeglied wichtig sind.

·         Vorstellung von Einzelpersonen in der Gemeinde.

·         Buchtips zu aktuellen Themen.

·         Darstellung von aktuellen Themen in der Gemeinde.

·         Klar strukturierte Übersicht der regelmäßigen Termine mit Ansprechpartnern

 

 

Die Rubriken des "neuen Gemeindebriefs

 

Titelblatt

Andacht

Editorial – das aktuelle Thema

Vorschau

Rückblick

Termine

Vorstellung einer Gruppe

Vorstellung einer Einzelperson

Aus der Ökumene – bei unseren Mitchristen

Newcomer – Bilder von Täuflingen - Interviews

Die neue Konfis – Bilder – mehrmalige Interviews

Traut euch – Bilder von Brautpaaren - Interviews

Aus dem KGR

Leserbriefe

Buchtips über christliche Literatur

Über den Tellerrand – aus dem Kirchenbezirk

Angebote für einzelne Gruppen

Was ist eigentlich? – Kasualien erklärt

Warum feiern wir eigentlich? – Kirchliche Feste erklärt

Kirchensonntage erklärt

Kinderseite

Kasualien

Werbung Diakonie

Die letze Seite - Kolumne

Impressum / Anschriften

Förderverein der Stadtkirche