Frühstück für Trauernde

 

Vor meinem eigenen Tod ist mir nicht bang,

nur vor dem Tode derer, die mir nah sind,

Wie soll ich leben, wenn sie nicht mehr da sind?

Der weiß es wohl, dem Gleiches widerfuhr -

und die es trugen, mögen mir vergeben.

Bedenkt; den eignen Tod, den stirbt man nur,

doch mit dem Tod der anderen muss man leben.

                       (Mascha Kaléko, Memento)

 


Bei einem gemeinsamen Frühstück wollen wir Menschen, die durch den Tod eines nahe stehenden Menschen betroffen sind, die Möglichkeit geben, sich zwanglos zu treffen, zu reden, sich zu erinnern oder einfach zusammen zu sein. Geschulte Mitarbeiterinnen sind begleitend dabei.

 

Das „Frühstück für Trauernde” ist ein offenes Angebot, eine Anmeldung ist daher nicht erforderlich. Es entstehen keine Kosten.

 

Petra Flake und Friedegard Zörner für das Mitarbeiterteam. 

 

 

 

HERZLICH WILLKOMMEN


Trauerfrühstück 1

Trauercafe 2