StartseiteGruppen und KreiseBibelgesprächskreis

Bibelgesprächskreis

Der Bibelgesprächskreis – ein Angebot für Dickbrettbohrer

 

Die Bibel entstand vor 2500 Jahren. Dieser zeitliche Abstand macht sich bemerkbar, auch wenn wir inzwischen hervorragende neue und verständliche Übersetzungen haben.

 

Der Bauer aus der Zeit Jesu hat leider, zumindest auf der beruflichen Ebene, keinen gemeinsamen Horizont mit dem Softwarehändler des Jahres 2021. Und so bereitet es einige Mühe, die Bibel wieder so zum Sprechen zu bringen, dass wir modernen Menschen sie nicht nur verstehen, sondern sie auch auf unser jetziges Leben beziehen und mit ihr leben können.

 

Diesen Brückenschlag soll die Predigt leisten. Wenn die Hörer dann etwas für ihr tägliches Leben mitnehmen konnten, ist diese Arbeit auch gelungen.

 

Was will dann noch ein Bibelgesprächskreis?

 

Vielleicht lässt sich das auch zu-nächst mal mit einer Abgrenzung dadurch erklären, indem man überlegt, was er nicht ist:

 

Er ist kein Hauskreis. Zum Bibelgesprächskreis (BGK) ist jeder eingeladen, der sich mit anderen über Bibeltexte austauschen will. Es gibt keine verpflichtende Teilnahme, und er hat keinen festen Teilnehmerkreis.

 

Er ist keine Bibelstunde. Eine Bibelstunde wird in der Regel vom Pfarrer in der Form einer vertieften Betrachtung gestaltet, einer sogenannten Bibelarbeit, die den Zuhörern in anderer und dichterer Weise als in der Predigt die Aussagen der Bibel nahebringt.

 

Der BGK ist eine Form der Auseinandersetzung über einen Bibel-text, die dazwischen liegt: Zum einen kommen einige aus dem aktuellen BGK ziemlich regelmäßig, andere hingegen eher gelegentlich.

 

Zum anderen haben wir im BGK den Freiraum, die Texte mit ihren Hintergründen und Eigenarten ausführlich zu beleuchten.

 

Der Bibeltext, der betrachtet wird, ist in der Regel der Predigttext vom kommenden Sonntag.

 

Die überwiegende Zeit ist dem Gespräch gewidmet, bei dem sich die Teilnehmer über ihre Sichten und Erkenntnisse austauschen. Es ist oft ein Hin und Her, und am Ende erkennt man: hierzu gibt es wohl keine eindeutige Antwort. Der Abend gibt oft keine fertigen Ergebnisse, und die Teilnehmer nehmen die Fragen mit in ihren Alltag. Am nächsten Sonntag kommt dann vielleicht eine überraschend andere Predigt über diesen Text oder auch eine Bestätigung des Besprochenen.

 

Doch genug der Erklärungen. Nun haben einige Teilnehmer das Wort und erklären, warum sie den BGK besuchen:

 

Die Gesprächsleiter sind immer sehr gut vorbereitet und geben uns Hintergrundinfos zu der Bi-belstelle und erläutern uns die Zusammenhänge. Durch die Diskussion und den Austausch über den Text mit den anderen Teil-nehmern mache ich mir Gedanken und bin dann schon auf die Auslegung am Sonntag gespannt.

 

Das intensive Nachdenken über den Predigttext führt immer wie-der zu neuen Erkenntnissen. Dank der guten Vorbereitung und dem Hintergrundwissen, das durch die Gesprächsleiter zusammengestellt und vermittelt wird, ergeben sich immer gute Diskussionen, bei denen jeder seine Sichtweise ein-bringen kann, und am Schluss ein Gewinn für alle steht.

 

Die Bibel ist die Grundlage des christlichen Glaubens. Deshalb bin ich neugierig, was sie mir heute zu sagen hat. Dabei will ich mich aber nicht nur in meinen eigenen Gedankenkreisen bewegen, sondern erfahren, wie und was andere über die Texte denken. Diesen Gedankenaustausch finde ich im Bibelgesprächskreis.

 

Ich bin im Bibelgesprächskreis, weil ich mehr über die Bibel er-fahren will. Wenn ich zu Hause die Bibel lese, besonders das Alte Testament, verstehe ich oft nicht, was gemeint ist. Erst das Gespräch in der Gruppe lässt mich vieles verstehen. Für mich ist die Auslegung der Bibelstelle einer Predigt sehr wichtig, denn ich kann besser folgen, und es ist interessant, wie sie von anderer Seite ausgelegt wird. "Ich glaube, hilf meinem Unglauben", kommt bei mir in jedem Gebet vor. Viele gute Gespräche helfen mir weiter, wenn ich in's Zweifeln komme. Mir gefällt, dass bei jedem Treffen zwischendurch auch viel gelacht wird, sonst würde es mir bestimmt nicht so gut gefallen.

 

Ich hatte mir durch die gemeinsame Erarbeitung der Texte ein besseres Verständnis der oftmals für mich schwer zu begreifenden Bibeltexte erhofft und erwartet. Außerdem wollte ich im einen oder anderen Fall andere Sichtweisen kennen lernen. Meine Erwartungen wurden bisher erfüllt.

 

Wir laden herzlich ein, den BGK einmal auszuprobieren. Wir treffen uns jeden zweiten Montag im Gemeindehaus. Die Termine werden im Amtsblatt bekanntgegeben.

Wann:

jeden zweiten Dienstag/Mittwoch

 

Termine:

27.09.

12.10.

25.10.

8.11.

23.11.

 

Wo:

Gemeindehaus

 

Ansprechpartner:

Joachim Endres

jomaendres@posteo.de