Gemeindehaus-Café: freitags 14:30 Uhr

Gemeindehaus-Café: freitags 14:30 Uhr

Herzlich Willkommen auf der Internet-Seite der Evangelischen Kirchengemeinde Schwaigern!

 

Wir feiern derzeit die Gottesdienste im Gemeindehaus (Winterkirche)

 

Sonntag, 25.02., Reminiszere

10.00 Uhr Sofa-Gottesdienst mit Joachim Endres und anschließendem Kirchkaffee (Gemeindehaus)

Opfer: eigene Gemeinde

 

Mittwoch, 28.02.

19.00 Uhr Abendgottesdienst mit Pfr. Rohrbach-Koop (Gemeindehaus)

 

Freitag, 01.03.

19.00 Uhr Weltgebetstag in der Martinskirche

 

Sonntag, 03.03., Okuli

10.40 Uhr Gottesdienst mit Pfrin. Binder und dem Kirchenchor (Gemeindehaus)

Predigt: 1. Petr 1, (13-17) 18-21, Opfer: eigene Gemeinde

 

Mittwoch, 06.03.

19.00 Uhr Abendgottesdienst mit Andreas Schey (Gemeindehaus)

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Mittwoch, 28.02.

09.00 Uhr ökum. Wanderung, Treffpunkt Kirchplatz

09.00 Uhr Spielkreis „Schloßknirpse“

15.00 Uhr Konfirmandenunterricht

19.30 Uhr Kirchengemeinderatsitzung

 

Donnerstag, 29.02.

20.00 Uhr Posaunenchorprobe

 

Freitag, 01.03.

14.30 Uhr Gemeindehaus-Café

19.00 Uhr Weltgebetstag, Martinskirche

19.30 Uhr KEINE Kirchenchorprobe

 

Montag, 04.03.

17.30 Uhr Jungschar „Wilde Hühner“

 

Mittwoch, 06.03.

09.00 Uhr ökum. Wanderung, Treffpunkt Kirchplatz

09.00 Uhr Spielkreis „Schloßknirpse“

15.00 Uhr Konfirmandenunterricht

17.30 Uhr Jungschar „Regenbogenkids“

 

Donnerstag, 07.03.

20.00 Uhr Posaunenchorprobe

 

Freitag, 08.03.

14.30 Uhr Gemeindehaus-Café

19.30 Uhr Kirchenchorprobe

 

Montag, 11.03.

17.30 Uhr Jungschar „Wilde Hühner“

 

Mittwoch, 13.03.

09.00 Uhr ökum. Wanderung, Treffpunkt Kirchplatz

09.00 Uhr Spielkreis „Schloßknirpse“

15.00 Uhr Konfirmandenunterricht

 

Donnerstag, 14.03.

19.30 Uhr Anmelde-Elternabend der neuen Konfirmanden in den Jugendräumen

20.00 Uhr Posaunenchorprobe

 

Freitag, 15.03.

14.30 Uhr Gemeindehaus-Café

16.00 Uhr Jungschar „Kampfzwerge“

19.30 Uhr Kirchenchorprobe

 

Samstag, 16.03.

09.00 Uhr Hospiz – Frühstück für Trauernde

Freitag, 23.02.

14.30 Uhr Gemeindehaus-Café

19.30 Uhr Kirchenchorprobe

 

 

 

Aus aktuellem Anlass!

 

Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl bezieht klar Stellung gegen Rechtsextremismus. Wer die Menschenwürde derart mit den Füßen trete, wie es die AfD tue, sei für Christinnen und Christen nicht wählbar, so Gohl in einem Artikel. Er ruft zugleich alle Christinnen und Christen auf, sich „dem Ungeist mutig entgegenzustellen“, der sich in den rechtsextremen Deportationsideen ausdrückt, wie sie die Recherche des gemeinwohlorientierten Medienhauses Correctiv kürzlich offengelegt hat.

Gohl schreibt im Wortlaut seines Beitrages:

„Auch in diesen Tagen gilt es wachsam zu sein, wo sich politische Ideologien und das Evangelium von Jesus Christus diametral widersprechen: Im Januar 2024 wurde ein Treffen von AfD-Politikern mit Rechtsextremisten in Potsdam bekannt. Sie berieten unter anderem, wie Millionen ‚nicht assimilierter Staatsbürger‘ mit Migrationshintergrund dazu gebracht werden können, das Land zu verlassen. Es wurde über einen Musterstaat in Nordafrika nachgedacht, in den die Menschen abgeschoben werden könnten oder darüber, sie so lange zu schikanieren, bis sie freiwillig gehen. Diesem Ungeist müssen sich Christinnen und Christen mutig entgegenstellen. Ich wünsche mir, dass wir solche Berichte ernst nehmen und uns nicht durch die üblichen Beschwichtigungsformeln den Blick vernebeln lassen. Als Christinnen und Christen glauben wir, dass jeder Mensch Gottes Geschöpf und Ebenbild ist. Er hat eine gottgeschenkte Menschenwürde, die unantastbar ist. Wer die Menschenwürde derart mit den Füßen tritt, wie es die AfD tut, ist für Christinnen und Christen nicht wählbar! Das ist keine parteipolitische Aussage, sondern eine theologische. 3Die Bekenntnissynode in Barmen, an der der erste Landesvorsitzende der Evangelischen Bekenntnisgemeinschaft in Württemberg, Pfarrer Theodor Dipper, teilgenommen hatte, endet mit den Worten ‚Gottes Wort bleibt in Ewigkeit‘. Dies ist ein Zuspruch, der Mut macht und ein Anspruch, der zum Bekenntnis herausfordert – in Wort und Tat. Nicht nur vor 90 Jahren, sondern auch heute.“

Der Artikel erscheint in der Jubiläumsausgabe des Gesprächskreis-Magazins „Evangelium und Kirche. Informationen“. Der Gesprächskreis „Evangelium und Kirche“ ist einer von vier Gesprächskreisen der württembergischen Landessynode. Er wurde 1934 als „Evangelische Bekenntnisgemeinschaft in Württemberg“ gegründet und feiert in diesem Jahr sein 90-jähriges Bestehen. Die Mitglieder dieser Bekenntnisgemeinschaft widersprachen während des Dritten Reichs der Ideologie des Nationalsozialismus.

Viele Gläubige solidarisieren sich dieser Tage unter verschiedenen Hashtags in den sozialen Medien gegen Rechtsextremismus. Beispiele sind etwa #christInnengegenrechts, #pfarrpersonengegenrechts, #diakonInnengegenrechts, #gemeindepädagogInnengegenrechts, #kirchenmusikerInnengegenrechts.

Quelle: www.elk-wue.de

 

 

 

 

Tageslosung

für den 02. März 2024

HERR, wie lange willst du mich so ganz vergessen? Wie lange verbirgst du dein Antlitz vor mir?

Psalm 13,2

Jesus schrie: Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?

Matthäus 27,46

Newsletter - Gemeindeleben - näher dran!

Unser Wunsch ist es mit dem Newsletter Informationen schneller weiterzugeben als alle drei Monate über den Gemeindebrief. Wir laden dabei zu den aktuellen Veranstaltungen und Konzerten der Gemeinde ein, berichten über den Diakonieladen, erinnern an die wichtigen Tafel-Spenden, an Schließung während der Ferien und so weiter. Die Berichte können dabei von jedem aus der Gemeinde kommen, der etwas Interessantes mitzuteilen hat. Warum nicht einmal einen Leserbrief zum letzten Event? Wenn Sie also Lust haben, zu lesen oder zu schreiben was aktuell ist, melden Sie sich gerne per Mail bei andrea@familiefunk.de. Falls Sie den Newsletter per Post zugestellt haben wollen, sagen Sie bitte im Pfarramt Bescheid. Gemeinsam machen wir Gemeinde.